«

»

Kurzkreuzfahrt mit AIDAsol ab Hamburg

Shuttletransfer zum Schiff

Wenn man zur Kreuzfahrt mit AIDA das Anreisepaket mit hinzu bucht, ist der Busshuttle vom Bahnhof ab Hamburg ZOB bereits inkludiert.
Nach Verlassen des Bahnhofes (Ausgang Kirchenallee nutzen) stehen die Mitarbeiter von AIDA bereits da und nehmen das Gepäck entgegen. Dann muss man nur noch zu Fuß ca. 300 Meter weiter zum ZOB, wo bereits der Bus zum Schiff wartet. Die Fahrt zum Schiff dauert ca. 20 Minuten. Das Gepäck wird direkt auf die gebuchte Kabine gebracht.

Das Schiff AIDAsol

Die AIDAsol wurde 2001 in Dienst gestellt und umfasst circa 1100 Kabinen.
Wir selbst waren in einer Balkonkabine auf Deck 8 untergebracht. Die Kabine war ausgestattet mit einem Doppelbett sowie einem Sofabett zur Unterbringung einer 3. Person. Auf dem Balkon befinden sich 2 Stühle, 1 Tisch sowie eine Hängematte. Auf dem Balkon darf geraucht werden.
Das Bad ist zweckmäßig eingerichtet und bietet ausreichend Ablagefläche für Hygieneartikel.

Das Schiff bietet 2 Buffet-Restaurants – das Markt Restaurant und das Bella Donna Restaurant. Wir mussten gerade zum Abendessen etwas länger auf freie Sitzplätze warten und dann schnell sein. Hier empfiehlt sich die Buchung eines täglichen Weinpaketes (ca. 10 € pro Flasche) über myaida.de, denn dann wird automatisch ein Tisch in den Buffetrestaurants für einen reserviert.
Es gab immer frisches Obst, leckeres Fleisch, außergewöhnliche Beilagen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auf den Tischen stehen Karaffen mit Weiß- sowie Rotwein und Wasser zum Selbstbedienen.
Einen deftigen Gaumenschmaus erhält mit im schiffseigenen Brauhaus. Das Essen ist im Reisepreis bereits inkludiert. Einzig die Getränke werden dem Bordkonto belastet. Sehr lecker war auch das 3-Gänge-Menü im Buffalo-Steakhouse.

Die Getränke an den Bars sind nicht inkludiert. Für einen Milchkaffee habe ich 2,80 € gezahlt. Ein kleines Bier (Radeberger Pilsner) kostet 2,90 €. Für bekannte Cocktails zahlt man um die 7,60 €.

Der Eintritt in den Wellness-Bereich beträgt 25 € pro Tag. Diesen haben nicht genutzt.

Amsterdam/ Ijmuiden

Unser erster anzulaufender Hafen war Ijmuiden. Die Busfahrt nach Amsterdam beträgt circa 40 Minuten. Wir haben den geführten Stadtrundgang inkl. Grachtenfahrt unternommen. Leider funktionierte der Audio-Guide unserer Tourleiterin nicht. So haben wir während des Stadtrundganges mit ca. 50 Personen leider nicht viel erfahren. Die Grachtentour war sehr schön.

Dover/ Canterbury

Der 2. Hafen unserer Kurztour war Dover. Eindrucksvoll war die Einfahrt in den Hafen. So wird man von weißen Kreidefelsen „begrüßt“.
Wir haben einen individuellen Ausflug nach Canterbury unternommen. Zu Fuß benötigt man vom Hafen bis zum Bahnhof Dover ca. 45 Minuten. Für eine Taxitour bezahlt man um die 8 Pfund (ca. 10€). Die Zugfahrt nach Canterbury dauert dann nochmals ca. 30 Minuten. Sehenswert in Canterbury ist die imposante Kathedrale. Der Eintritt kostet pro Person 12 Britische Pfund (ca. 14,- €).

https://www.canterbury-cathedral.org/

 

AIDA selbst bietet einen Shuttletransfer für 7,- € pro Person zum Schloss von Dover.

Fazit zu AIDA Kreuzfahrten

Das locker-legere Bordleben gefiel mir sehr gut. Es gibt keinen Dress-Code. Die Kurztouren werden mittlerweile oft für Gruppenreisen diverser Anlässe genutzt – Firmenausflüge, Junggesellenabschiede oder gar Abschlussfahrten. Unser Schiff war ausgebucht und das Personal oftmals etwas überfordert. Lobenswert war die Freundlichkeit des Reinigungspersonals.
Ratsam ist seine Reise vorweg bei myaida.de durchzuplanen. So wird man dann an Bord nicht mit den vielen Informationen überschüttet.

 


Related Posts:




Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schoene-reisetipps.de/allgemein/kurzkreuzfahrt-mit-aidasol-ab-hamburg/

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: