«

»

Thailand – Krabi und Phuket im November

Unsere Reise begann mit der Fluggesellschaft CONDOR nach Phuket, gefolgt von 2 Stunden Busfahrt nach Krabi und Check-in sowie Erholung im „Sheraton Krabi Beach Resort“. Ein wunderschönes 5* Haus, das 1. Hotel auf Krabi wurde 2013 komplett renoviert. Die Gäste waren in jungem und mittlerem Alter, alle sehr kultiviert und zum Teil sportlich. Das Hotel bietet z.B. ein Fitnessstudio, welches 24 Std. geöffnet ist. Tennis wird kostenfrei geboten und 2 Räder pro Familie kann man für 500 Bath (ca. 13 €) ausleihen.

Die Gäste, welche Kategorie Clublounge gebucht haben (Zutritt erst ab 12 Jahre), haben einen eigenen Bereich wo sie Snacks, Wein (17.00-19.00 Uhr) und Softdrinks über den ganzen Tag kostenfrei erhalten. Das Hotel liegt direkt am wunderschönen Sandstrand von Khlong Moung und die Anlage ist in 3-stöckigen Gebäuden in einem großen tropischen Garten verteilt. Im Sheraton Krabi Beach führt ein Deutscher die hervorragende Küche!

Ausblick vom Balkon im Sheraton Krabi Beach Resort

blauer Holzstuhl auf dem Balkon des eines Zimmers im Sheraton Krabi Beach Resort

 

Am Tag darauf fuhren wir mit dem Bus und dann per Speedboot zum Centara Grand Beach & Villas sowie zum Rayavadee Krabi (Leading Hotels of the World). Beide Hotels sind nur mit dem Boot zu erreichen. Traumhaft eingebettet in die fantastische Landschaft – nur das Centara Grand Beach ist nicht geeignet für Reisende mit Gehbehinderung, da sehr viele zum Teil hohe und steile Treppen zu steigen sind. Beide Hotels sind wahre Oasen der Erholung.

Das Hotel Rayavadee liegt am Ao Phra Nang Beach. Dieser Strand gilt als Top 2 of the world!

Allerdings haben wir wohl den regenreichsten Tag des Novembers abgefasst, so dass die Sonne auf meinen vielen Fotos fehlt.

 

Weiter ging es mit Speedboot nach Koh Poda, ein Inselparadies vor Krabis Küste. Bestechend durch seine feinen weißen Sandstränden, türkisfarbenem Wasser und vielfältiger Felsformationen.

Inselparadies vor Krabis Küste

Willkommensschriftzug am Strand der Insel Koh Poda

 

Khao Lak Discovery Tour

Wir erlebten einen Tag die Khao Lak Discovery Tour im Dschungel mit Wanderung zum Wasserfall, Floßfahrt und Elefantenreiten.

Der Eintritt in den Nationalpark kostet pro Person und Tag 200 Bath, Elefanten-Trekking gibt es an vielen verschiedenen Stellen.

Wir hatten die drei Events hintereinander an einem halben Tag, was ich Urlaubern auf keinen Fall empfehle. Die Wanderung zum Wasserfall ist relativ leicht, aber festes Schuhwerk ist von Vorteil, das Baden im ca. 20° C warmen Wasser ein echter Spaß und eine angenehme Erfrischung.

Die Floßfahrt ist touristisch angelegt, aber sehr schön. Man wird mit „Gondonliere“ immer zu zweit auf einem Floß den Fluss entlang geführt und hat wunderschöne Natureindrücke. Kameras, Handys u.a. sollte man nicht dabei haben, da es schon mal vorkommt, dass ein Boot kentert bzw. man sitzt auch fast im Wasser, also Badesachen anziehen oder Wechselkleidung dabei haben. Das anschließende „organisierte“ Foto ist mit 6 € absolut überteuert.

Das Elefantentrekking ist ebenfalls total touristisch angelegt. Unsere Elefanten mußten den ganzen Tag bergauf- und ab laufen, wir saßen immer zu zweit auf einer auf dem Elefantenrücken angebrachten Bank, wodurch wir hin und her geschaukelt wurden.

 

Unterwegs in Phuket Stadt

Phuket – Stadt ist wie jede Stadt in Asien sehr quirlig, der Straßenverkehr geht aber sehr überschaubar und geordnet zu. Gesehen haben wir aus der Ferne den Großen Buddha da dieser auf einem Berg hoch über allem trohnt.

Vom Aussichtspunkt Karon View Point konnten wir den Kata Noi Beach wunderbar überschauen. Besucht haben wir kurz das Chinesische Viertel, wo man noch gut erhaltene historische Häuser findet.

Einen kurzen Eindruck bot uns am frühen Abend die berühmt-berüchtigte Bangalore Road, Phukets Vergnügungsstraße, hier gibt es wohl nichts an Vergnügungen, was es nicht gibt…

Phuket Stadt hat auch ein modernes und gutes Einkaufszentrum, wo man auch Markenprodukte zu guten Preisen bekommt.

Chalong Tempel

Der bekannteste, größte und meistbesuchte Tempel Phukets. Der Eintritt ist frei, täglich von 07.00-17.00 Uhr. Beste Besuchstage: Montag bis Donnerstag.

 

Hier noch einige Hotelempfehlungen

Bhandari Resort & Spa (4*) – Khao Lak

Zauberhaftes, traditionelles landestypisches, kleines Hotel, sehr ruhig gelegen, nur 100 m durch eine wenig befahrene Straße vom feinsandigen Khao-Lak-Sandstrand entfernt.

Das Hotel wurde 2002 gebaut, 2004 durch den Tsunami vollständig zerstört und neu aufgebaut. Das Mobiliar ist etwas abgewohnt, bringt dem Flair des Hotels aber keinen Abstrich. Es hat einen wunderbaren Spa-Bereich. Der Big Tree der Bar war der einzige Baum, der dem Tsunami stand hielt und auf den sich viele Mitarbeiter des Hotels retten konnten.

SENTIDO Graceland Khao Lak Resort & Spa (5*)

Nach Eröffnung 2013 nur schwer angenommen von Reisenden, ist es nun eine gute Adresse geworden. Bestens geeignet für Familien und Gruppen aufgrund der Größe des Hotels und seiner Zimmer, welche ab 45 m² bis 255 m² betragen und je nach Buchung auch direkten Poolzugang haben können. Aus unserer Morgan-Suite (91 m²), mit Badewanne auf dem Balkon, sahen wir direkt in die wunderschöne Gartenanlage. Das Hotel hat den Charakter eines mittelgroßen Urlaubshotels wie überall auf der Welt zu finden, besticht aber durch die Einbettung in die große Gartenanlage, die Pflanzenwelt und den schönen feinen Sandstrand von Khao Lak. Der übergroße Empfangshalle des Hotels ist allerdings gewöhnungsbedürftig, vergisst man aber, wenn man sich in der Anlage aufhält. Das Frühstücksbuffet war hervorragend, es gab wirklich alles, was der Europäer sich wünscht. Die Küche selbst entspricht eher einer durchschnittlichen Küche. Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut top, ab lediglich 19€ p.P. kann man im Doppelzimmer/Frühstück in diesem Hotel wohnen.

Badewanne auf dem Balkon im SENTIDO Graceland Khao Lak Resort & Spa

Badewanne auf dem Balkon im SENTIDO Graceland Khao Lak Resort & Spa

 

 

The Naka Island, A Luxury Collection Resort – Phuket (5*)

Absolut paradiesisches Luxusresort in tropischem Ambiente, gegenüber liegen die James-Bond-Felsen! Anreise nur mit Boot (weißes Speed Boot, weiße Ledersitze) ca. 25 min ab Phuket möglich. Ab 5 Tage-Aufenthalt ist das Speed-Boot für alle Tage inklusive, sonst kostet es 800 Bath pro Strecke. Man wohnt ausschließlich in Villen, alle im thailändischen Stil eingerichtet, mit geräumigem Außenbereich und spektakulärer Aussicht. Alle Villen haben einen eigenen Pool, die Villen sind mit Moskitowänden versehen. Ab 2016 wird die Minibar im Preis inklusive sein. Restaurant „Tonsai“ und die „Z Bar“ bieten gleichfalls einen traumhaften Blick auf die James-Bond-Felsen und die Umgebung. Die Küche des Hotels ist absolut hervorragend. Geeignet ist das Hotel für Hochzeitsreisende, Ruhesuchende, Romantiker und Naturliebhaber. Sportler müssen eher dann per Speed-Boot zum Festland, von wo aus auch Tauchtouren stattfinden.

 

Centara Grand West Sands Resort & Villas (5*) !!!

Wer Phuket verläßt, sollte dort noch einen Stop einlegen. Das Hotel liegt direkt neben dem Flugplatz, bedeutet natürlich, dass die Flugzeuge einem über dem Kopf hin weg starten. Aber man beachtet das irgendwann nicht mehr. Die Fahrt zum Flughafen dauert trotzdem mehr als eine halbe Stunde, weil man großräumig umfahren muss. Es ist ein großes Resort mit dem einzigsten Freizeitpark Thailands. Also für Familien nochmal ein Highlight. Die Zimmer sind modern und geräumig ausgestaltet. Das absolute Highlight sind aber die Villen am Strand, fernab des Freizeitparkes und direkt am Meer! Die Küche des Hotels ist absolut hervorragend. Geführt wird das Hotel durch einen Deutschen.

 

Und nun noch ein paar Anmerkungen zu Reisen nach Thailand

Bei Flügen mit CONDOR kann man jetzt online im CONDOR Shop vorab Produkte aus dem Bordjournal bestellen. CONDOR hat da eine riesen Auswahl und zum Teil auch wirklich super Preis und Angebote. Die Dinge aus dem CONDOR-Katalog gibt es dann ansonsten nicht auf dem Flug zu kaufen! Nur eine normale kleine Auswahl aus dem Duty free – Angebot.

In Thailand gibt es nirgendwo mehr Liegen direkt auf den Stränden!!! Hat die Regierung verboten und es sieht dadurch einfach echt auch schöner aus an den Stränden. Aber die Hotels haben alle die Liegen in Strandnähe stehen, dort, wo meistens auch die Bäume stehen und man meistens wirklich dadurch schattige Strandabschnitte findet.

 


Related Posts:




Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Ergebnis: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schoene-reisetipps.de/allgemein/thailand-krabi-phuket/

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: