«

»

Wanderreise Lofoten & Vesteralen

Im Juni reiste ich mit dem Wanderreisen- Spezialisten Wikinger Reisen nach Norwegen. Die Anreise erfolgte ab Frankfurt mit der Scandinavian Airlines über Oslo nach Evenes. Da der Flughafen in Evenes über keinen Zoll verfügt musste auf der Hinreise das Gepäck in Oslo neu eingecheckt werden.
Nach Ankunft am Flughafen wurden wir von der örtlichen Reiseleitung Frau Dietlind Wiegmann begrüßt, die uns während der gesamten Zeit begleitete.
Nach 4 Stunden Transferzeit im Kleinbus – die Reisegruppe bestand aus 12 Personen – kamen wir um 22: 00 Uhr in Mortsund Statles Rorburcenter an.

Am 2. Tag fuhren wir nach einer 3 – stündigen Küstenwanderung auf die südlichste Spitze der Lofoten bis nach À mit einer traumhaften Aussicht. Unterwegs besuchten wir noch das Wikinger-Museum.
Die Übernachtung erfolgte in der Ferienanlage Orsvàgvaer.

Am 3. Tag gab es eine Besichtigung der Hauptstadt der Lofoten Svolvaer, danach fuhren wir mit der Fähre auf die Inselgruppe der Vesteràlen ein touristischer Geheimtipp. Dort besuchten wir das Hurtigruten-Museum, welches um das legendäre Hurtigruten Schiff Finnmarken gebaut ist. Übernachtung und Abendessen war im Vesteràlen Kysthotell.

Ein Muss für jeden Besucher der Insel ist die Fahrt nach Sto auf die Insel Langoya. Von dort wanderten wir an der Küste entlang auf einem Abschnitt des “Königinnenwegs”, den die Norweger zum schönsten Wanderweg ihres Landes wählten, bis Nyksund.
Die Übernachtung erfolgte in der gleichen Anlage wie am Vortag.

Am 5. Tag erfolgte dann der Rückflug von Evenes über Oslo nach Frankfurt.


Related Posts:




Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schoene-reisetipps.de/allgemein/wanderreise-lofoten-vesteralen/

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: