«

»

Faszinierendes Kuba

Mit Condor nach Kuba

Der knapp elfeinhalbstündige Flug mit Condor von Frankfurt nach Havanna gestaltete sich recht kurzweilig. Das neue Bordentertainmentsystem ist dabei ganz hilfreich.

Mehr Komfort bietet die Premium Economy Class, egal ob bei mehr Sitzabstand (ca. 15cm mehr) sowie kostenfreier Sitzplatzreservierung, qualitativ hochwertigere Verpflegung oder eine größere Freigepäckmenge (Aufgabegepäck 25 kg und Handgepäck 8 kg).
Bei einem Aufpreis ab 99,99 Euro sollte man sich diesen kleinen Luxus auf der Fernstrecke gönnen.

Ein gültiger Reisepass, die Touristenkarte, Auslandskrankenversicherung (vorzugsweise in Spanisch) und eine Zollerklärung (wird bei Condor im Flugzeug ausgeteilt) müssen bei Einreise vorgelegt werden.

Ankunft Kubas Hauptstadt – Havanna

Der Transfer vom Flughafen in die Innenstadt dauerte circa 40 Minuten.
Unser Hotel das Iberostar Parque Central liegt gegenüber dem Parque Central unweit des alten Havanna.
Das komfortable 5*- Hotel im Kolonialstil mit einem modernen Anbau verfügt über 2 Dachterrassen mit Pool. Von hier aus hat man den perfekten Blick über die Stadt.

Ich empfehle einen Aufenthalt von mindestens 2 Tagen um Havanna die kontrastreiche Stadt mit ihrer bewegten Geschichte, der verfallenen Pracht und den Widersprüchen zwischen Sozialismus und Kommerz kennen zu lernen.

Seit 1982 gehört Havanna zum UNESCO Weltkulturerbe.
Durch Sklavenhandel, Tabak- und Zuckerrohranbau wurde die „Schöne“ damals zu einer reichen, glamourösen Hafen- und Handelsstadt. Spüren Sie den Charme bei einem Rundgang durch die 500-jährige Altstadt. Bestaunen Sie die gepflegten, chromblitzenden Cadillacs oder man bucht eine Oldtimertour, für circa 30,- CUC (ca. 25 EUR) /Stunde. Alternativ kann man Havanna auch per Coca- Taxi oder im Dreirad-Oldtimer für ca. ,-50 CUC (ca. 0,42 EUR)/km erkunden.
Die Preise sind auch hier Verhandlungssache.

Auf den Spuren von Ernest Hemingway – „Mi Mojito en La Bodeguita, mi Daiquiri en El Floridita“

Ernest Hemingway machte Kuba zu seiner Wahlheimat, in der Bodeguita de Medio trank er seinen Mojito.
Er soll gesagt haben: „Mi Mojito en La Bodeguita, mi Daiquiri en El Floridita“
Den Abend können Sie in der zweiten bekannten Hemingway-Kneipe, der Floridita Bar (geöffnet von 11:30 Uhr bis 24:00 Uhr) ausklingen lassen.
Nehmen Sie Platz neben Ernest Hemingway – ihm zu Ehren wurde hier eine Bronzestatue an der Theke im Barraum errichtet.

Floridita Bar

Pferdekutsche vor der Floridita Bar in Havanna

Auf zu den Cayo´s

Am nächsten Tag starteten wir in Richtung Cayo Santa Maria.
Unsere erste Station war Cienfuegos die hübsche Hafenstadt an der karibischen Südküste, die Fahrzeit beträgt circa 3,5 Stunden. Man sollte die Entfernungen und die tatsächlichen Fahrzeiten nicht unterschätzen. Bei einer kleinen Stadtrundfahrt durften wir die malerische Altstadt bestaunen, welche seit 2005 ebenso, wie Havanna und Trinidad, zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Trinidad wurde im 16. Jahrhundert als dritte Kolonialsiedlung auf Kuba gegründet. Die Stadt des Kunsthandwerks und der Bildenden Künste. Bewundern Sie die feinen Handstickarbeiten aus Leinen und lauschen Sie den Klängen kubanischer Musik.
Eine der größten Attraktionen ist das koloniale Zentrum um die Plaza Mayor. Spazieren Sie über traditionelles Kopfsteinpflaster durch enge und verwinkelte Gassen. Genießen Sie den Anblick farbenfroh und bunt gestrichener Fassaden mit den typisch verzierten Gittern vor den Fenstern.

Straße in Trinidad auf Kuba

Straßenzug in Trinidad

 

Unsere Fahrt ging weiter durch die landschaftlich reizvollen Berge der Sierra del Escambray über Santa Clara auf die 48 Kilometer künstlich angelegte Dammstraße bis hin zur Cayo Santa Maria. Die Cayo erreicht man von Santa Clara in circa 90 Minuten. Sie sind eine reine touristische Zone, Kubaner sind hier nur als Service- und Arbeitskräfte erwünscht.
Sie sind das optimale Ziel für alle Ruhe- und Erholungssuchende, sowie Honeymooner.
In den folgenden Jahren wird noch viel an der Infrastruktur und an weiteren Hotels gearbeitet.

Hoteltipps für die Cayo Santa Maria:

5* Melia Las Dunas: ein Familienhotel am flachen weißen Sandstrand.
Es bietet einen großzügig angelegten Garten und ist in einen Familien- und Ruhebereich, nur für Erwachsene, aufgeteilt. Das umfangreiche Sport-und Animationsprogramm sorgt für abwechslungsreiche Urlaubstage.

Hotelzimmer Melia Las Dunas

Superiorzimmer im Hotel Melia Las Dunas auf der Cayo Santa Maria

5* Royalton Cayo Santa Maria: ein Luxusresort nur für Erwachsene ab 18 Jahren.
Eine traumhafte Gartenanlage und eine herrliche Poolanlage laden hier zum relaxen ein. Mit 122 Juniorsuiten und Royalton Suiten ist die Größe der Anlage sehr überschaubar. Es können die Restaurants sowie die Sportangebote der Schwesterhotels (Memories Paraiso und Memories Azul) mit genutzt werden.
Mein Tipp: Geben Sie als Wunsch ein Zimmer in der oberen Etage an.

Rezeption Hotel Royalton Kuba

Blick auf die Rezeption des Hotel Royalton auf der Cayo Santa Maria

 Zwischenstopp kubanischer Geschichte

Auf dem Weg nach Varadero haben wir einen Stopp in Remedios gemacht, sie ist ein der ältesten Städte Kubas. Sehenswert ist hier die katholische Kirche Parroquial San Juan de Bautista mit dem vergoldeten Altar aus Zedernholz und der aus Mahagoni getäfelten Kirchendecke.
Danach erreichten wir die Universitätsstadt Santa Clara. Sie ist Pilgerziel für viele Che Guevara Fans. Dem kubanischen Volkshelden zu Ehren wurde auf der Plaza de la Revolución das Memorial de Ernesto Che Guevara errichtet. Das darunter liegende Mausoleum und Museum ist von 09:00 – 19:00 Uhr geöffnet. Bei starken oder viel Regen und der dadurch entstehenden hohen Luftfeuchtigkeit wird das Museum geschlossen. Der Eintritt ist kostenfrei. Jedoch dürfen hier weder Fotos gemacht noch gesprochen werden.

Auto Kuba

typischer Oldtimer im kubanischen Ort Remedios

Strände wie Puderzucker

Wir erreichen Varadero, den beliebtesten Urlaubsort auf Kuba.
Wie auch die Cayo Santa Maria ist Varadero eine reine touristische Zone, wo die Einheimischen nur zum Arbeiten kommen dürfen.
Türkisblaues Wasser, lange weiße Sandstrände und endlos viele Palmen erwarten Sie hier. Das „all-inclusive-Paradies“ lässt keine Wünsche offen, ob beim Wellenreiten, einem Katamaranausflug, bei einem Cocktail in der Bar oder einfach nur beim Faulenzen am Strand. Wenn Sie dennoch das etwas typischere Kuba kennen lernen möchten, machen Sie einen Ausflug nach Matanza mit seiner schönen Altstadt.

Hoteltipp für Varadero

5* Iberostar Laguna Azul: das Familienhotel der bekannten spanischen Hotelkette lässt keine Wünsche offen. Erwartet werden vier Pools, Kinderanimation, ein umfangreiches Sportangebot, usw.
Das Hotel bietet wunderschöne Familienzimmer (zwei Zimmer mit einer Verbindungstür).

Poollandschaft Iberostar Laguna Azul

Blick auf die großzügige Poollandschaft des Iberostar Laguna Azul in Varadero

Der Transfer zum Flughafen Varadero dauert circa 40 Minuten und nach Havanna circa 3 Stunden.
Bitte beachten Sie, dass vor Abflug eine Ausreisesteuer in Höhe von 25,- CUC (ca. 21 EUR) zu entrichten ist.
Nach circa 9 Stunden Flugzeit, sind wir wieder in Frankfurt gelandet.

… was gibt es noch zu beachten

Kuba ist ein kommunistisches Land und man merkt, dass nicht alles zu bekommen ist. Der Mangel an Lebensmitteln macht auch vor der Hotellerie keinen halt.
Zum Beispiel wurde das Obst im Hotel wie Ananas, Mango, Papaya nicht in der Qualität und Menge gereicht wie man es aus anderen karibischen Ländern gewohnt ist.

Die Hotels der höheren Kategorien sind meist mit den europäischen Standards vergleichbar. Sie können bei der Hotelwahl immer einen Stern abziehen.
WLAN/WIFI ist in den Hotels nicht inklusive, die Gebühr beträgt 4,50 CUC (ca. 3,80 EUR)/Stunde.

Die offizielle Touristenwährung auf Kuba ist der Peso Convertible (1,-€ =1,29 CUC) in den größeren Touristenorten, wie z.B. Varadero auch der Euro (1:1).
Theoretisch werden Kreditkarten (VISA) in Hotels akzeptiert, aber meist scheitert die Zahlung an der Technik. Auch das Geld abheben am Bankautomaten mit der Kreditkarte kann zum „Erlebnis“ werden, wenn die Karte nicht mehr herauskommt.
Führen Sie daher ausreichend Bargeld mit sich, welches Sie bei Bedarf tauschen und vergessen Sie nicht die 25,- CUC, welche Sie zur Ausreise benötigen.

Mein Tipp:
Wenn Sie nach Kuba reisen, buchen Sie eine Rundreise auf der Sie die ganze Insel „erfahren“ und erkunden können um das ursprüngliche, typische Kuba kennen zu lernen. Planen Sie mindestens 14 Tage ein und eine eventuelle Badeverlängerung.


Related Posts:




Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Ergebnis: 4,00 von 5)
Loading...Loading...

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schoene-reisetipps.de/reisearten/rundreisen/karibikkuba/

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: